Home
Aktuelles
Wir über uns
Termine
Bilder
Kontakt/Impressum
Links

Wir über uns

Sie möchten mehr über uns wissen? Vielleicht haben Sie sogar Interesse, bei unseren regelmäßigen Proben mitzumachen?

Wir sind ein gemischter Chor mit zur Zeit ca. 40 Sängerinnen und Sängern.

Im Rahmen des Projektes Schule/Verein haben wir eine Kooperation mit der Grundschule Oberweier. Daraus entstand der Jugendchor "Sängerwichtel" unter der Leitung von Michaela Appel.

 

Die Vereinsleitung: 

Vorsitzende

Angelika Kraft
Burkhard Merz

 

07222-42781
07222-49721

 Geschäftsstelle


Angelika Kraft
Heidelbergerstr. 16
76571 Gaggenau-Oberweier
kraft.angelika(at)gmx.de

 

Schriftführerin

Erika Riehl

E-Mail: erika.riehl(at)t-online.de

07222-47096

Kassier

Rolf Dreher

 

07222-47665

 

 
Vereinschronik

1878 bis 1903:

Am 14. April 1878 trafen sich 21 Oberweierer Bürger zur ersten Singstunde und gründeten den MGV "Eintracht" unter dem Vorsitz von Hauptlehrer Tschan und dem Dirigenten Lehrer Haag. Vereinslokal war das Gasthaus "Kreuz".

Zum 10-jährigen Bestehen des Vereins wurde unter dem Vorsitzenden Anton Melcher die erste Vereinsfahne angeschafft. Bei verschiedenen Preissingen konnten gute Leistungen erzielt werden. Das 25-jährige Jubiläumsfest feierte man unter der Leitung des langjährigen Vorsitzenden Barnabas Maier und des Dirigenten Fund.

 
bis 1928:
Der erste Weltkrieg unterbrach für vier Jahre das Vereinsleben und forderte zehn Opfer unter den Reihen der Sänger. Nach Beendigung des Krieges fanden sich 50 Sänger ein, die unter ihrem Vorsitzenden Valentin Eisele schon bald gesangliche Erfolge verbuchen konnten.

Das 50-jährige Jubiläum feierte der Verein unter seinem Vorsitzenden August  Treutle und unter der musikalischen Leitung des Dirigenten Josef Fritz gemeinsam mit  zahlreichen Gastvereinen im Jahre 1928.

bis 1953:
Das 60-jährige Bestehen des Vereins wurde 1938 gefeiert, bei dem der Vorsitzende Franz  Eisele den letzten noch lebenden Vereinsgründer Lukas Kappenberger ehren konnte.

Nach dem verheerenden 2. Weltkrieg, der 27 Mitgliedern den Tod brachte, wurde im Jahre 1949 unter dem Vorsitzenden  Friedrich Rahner und mit dem Dirigenten Erwin Kühn die Vereinsarbeit wieder aufgenommen. 1953 konnte das 75-jährige Jubiläumsfest unter großer Beteiligung der Bevölkerung und mit vielen Gastvereinen gefeiert werden.

bis 1978:

Nach fast 25-jähriger Dirigententätigkeit legte Erwin Kühn sein Amt nieder. Der damalige Vorsitzende Karl Mack konnte als Nachfolger Herrn Stiebitz aus Gernsbach verpflichten. 1963 wurde Josef Melcher zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Ein Jahr  später gab Chorleiter Stiebitz seine Tätigkeit auf, und Egon Müller aus Plittersdorf übernahm die musikalische Leitung.

1967 wurde Hermann Kühn zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Unter seiner Regie wurden ein Kinder- und ein Frauenchor gegründet, die erstmals beim Festbankett zum 90-jährigen Jubiläum gemeinsam mit dem Männerchor auftraten.

Das 100-jährige Jubiläum des Vereins wurde im Jahre 1978 mit einem von Kinder-, Frauen- und Männerchor gestalteten Konzert sowie mit einem großen Zeltfest gefeiert. Bei der Winterfeier 1980/81 führte eine Theatergruppe des Vereins ein Luststück auf, was beim Publikum großen Anklang fand. 16 Jahre lang belebte das Laienschauspiel die jährliche Vereinsfeier.

bis 1996:
1981 übernahm Siegfried Kraft 5 Jahre die Führung des Vereins. Als neuer musikalischer Leiter konnte Horst Engelhard gewonnen werden. Nachdem Helmut Böttcher für ein Jahr  kommissarisch die Vereinsgeschäfte geleitet hatte, übernahm Hermann Kühn nochmals das Amt des 1. Vorsitzenden. Nach Unstimmigkeiten innerhalb des Vereins über das Gründungsjahr legte Hermann Kühn sein Amt nieder. Dennoch konnte am  10.09.88 unter der musikalischen Leitung  von  Horst  Engelhard zusammen mit dem Handharmonikaclub "Viktoria" aus Au am Rhein ein Konzert anlässlich des 110-jährigen Vereinsbestehens aufgeführt und eine Woche später ein großes Zeltfest unter der Leitung des 2. Vorsitzenden Johannes Fütterer veranstaltet werden.

1989 wurde Wendelin Jung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Ein Höhepunkt in seiner langjährigen Vereinsarbeit war die Konzertrevue "Ein Abend am Broadway", die in Zusammenarbeit mit dem Handharmonikaclub "Viktoria" aus Au am Rhein unter der musikalischen Leitung von Horst Engelhard  mehrmals aufgeführt  wurde. Einige Liedvorträge wurden von einer neuen Chorformation aus Sängerinnen und Sängern gestaltet, was vom Publikum gut aufgenommen wurde. Im Februar 1993 wurde daraufhin der "Gemischte Chor" des MGV gegründet, der bis heute besteht.

Nach 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit übergab Horst Engelhard 1996 den Dirigentenstab an Bernhard Gohlke. Zwei Jahre später konnte unter der Leitung des neuen Dirigenten ein Konzert anlässlich des 120-jährigen Vereinsbestehens veranstaltet werden.

bis 2003:
Im Jahre 2001 war der Weiterbestand des Vereins ernsthaft bedroht, da der 1.Vorsitzende Wendelin Jung sein Amt zur Verfügung stellte und sich kein Nachfolger fand. In einer außerordentlichen Hauptversammlung am 18.03.01 wählten die Sängerinnen und Sänger Lore Riedinger zur 1.Vorsitzenden und Siegfried Kraft zum 2.Vorsitzenden . Die Vereinsverwaltung verpflichtete als neuen Dirigenten Michael Späth, der mit frischem Schwung und neuen Ideen den Verein seit Mai 2001 musikalisch begleitete.

Im gleichen Jahr nahm die Vereinsleitung Kontakt mit der Schulleiterin der örtlichen Grundschule, Frau Storost-Gauger auf und warb für das "Bündnis für das Singen mit Kindern". Die Kooperation "Schule-Verein" wurde auf den Weg gebracht. Den ersten öffentlichen Auftritt hatte der Schulchor beim großen Fest zur 900-Jahrfeier des Ortes im Juni 2002.

Das Bemühen um junge Sängerinnen und Sänger zeigte im gleichen Jahr erste Erfolge. Im Juni 2002 fanden sich dreizehn junge Leute aus Oberweier zusammen, um gemeinsam Lieder ihrer Wahl einzustudieren. Als Probetag wurde der Dienstag festgelegt, und dann übte der "Projektchor" in der Grundschule Oberweier mit seinem Dirigenten Michael Späth. Dem ersten Auftritt bei der Adventsfeier des Vereins im Dezember 2002 folgte der erste erfolgreiche öffentliche Auftritt im Januar 2003 in Baden-Baden.

Nach dem ereignisreichen Jahr 2002, in dem der Verein sich bei allen Feierlichkeiten zum 900-jährigen Ortsjubiläum einbrachte, stand den Aktiven des Vereins nun das Jahr 2003 bevor, in dem das 125-jährige Jubiläum des MGV "Eintracht" mit einem Jubiläumskonzert am 17. Mai sowie einem großen Fest vom 17.-20. Oktober gefeiert wurde.                                                                                                                                                                                                                        

bis 2012:
2007 war erneut der Weiterbestand des Vereines bedroht, da die 1. Vorsitzende Lore Riedinger leider ihr Amt nicht mehr fortführte und wieder kein Nachfolger zur Verfügung stand. Glücklicherweise erklärten sich Jens Karius (als 1. Vorsitzender) und Stefan Baumstark (als 2. Vorsitzender) noch in der Hauptversammlung bereit die Führung des Vereines zu übernehmen.

Unter der Leitung des Dirigenten Michael Späth fand am 18.11.2007 ein Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Johannes statt. Mitwirkende waren auch einige Sängerinnen und Sänger des Projektchores, der sich leider ein Jahr zuvor wieder aufgelöst hatte.

Im Jahr 2009 stand ein Dirigentenwechsel an. Chordirektorin Elisabeth Gliosca-Benz übernahm die Leitung des Gemischten Chores und schon im Januar 2010 gestaltete der Chor in der Pfarrkirche St.Johannes zusammen mit einer Begleitband aus Mitgliedern des örtlichen Musikvereins und der Musikschule Gaggenau eine Weihnachtskantate. Nach zwei Kirchenkonzerten in Folge hatten die Sängerinnen und Sänger nun Lust auf "weltliche" Lieder und so plante man einen unterhaltsamen Abend mit Liedern, Musik, Getränken und Speisen in der Festplatzüberdachung. Im Mai 2012 war es soweit. Der Gemischte Chor des MGV präsentierte beliebte und bekannte " Ohrwürmer " . Diese Veranstaltung kam bei den Besuchern so gut an, dass man kurz darauf begann, die " Ohrwürmer II " vorzubereiten.

bis heute:
Im Jahre 2013 gab es deutliche Veränderungen in der Vereinsstruktur. Jens Karius wollte sein Amt als Vorsitzender aufgeben, aber niemand war bereit, die Nachfolge anzutreten. Eine neue Vereinssatzung wurde erarbeitet und so konnten in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung drei gleichberechtigte Vorsitzende gewählt werden, die den Verein weiterführten : Isabelle Braun, Angelika Kraft und Burkhard Merz. Außerdem wurde der Name des Vereins geändert, aus dem " Männergesangverein " wurde der " Gesangverein Eintracht 1878 e.V. Gaggenau-Oberweier".

Im Mai 2014 wurden die " Ohrwürmer II " unter der Leitung von Chordirektorin Elisabeth Gliosca-Benz in der aufwändig dekorierten Halle auf dem Festplatz präsentiert.

 

Innerhalb der Pfarrgemeinde St. Johannes gab es deutliche Veränderungen, die sich auch auf die Vereine im Dorf auswirkten. In der neuen Kirchengemeinde " Vorderes Murgtal " wurden die sonntäglichen Gottesdienste reduziert, und somit gab es ab 2015 nur noch einen gemeinsamen Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen der festtreibenden Vereine MV, TV, GV und der FFW.
" Mit Liedern um die Welt " war der Titel des Konzerts, das im Juni 2016 in der Eichelberghalle mit neuem Konzept veranstaltet wurde. Beim Publikum kamen die Liedvorträge ohne technische Verstärkung und die Beiträge verschiedener Instrumentalgruppen gut an.

 

 

GV Eintracht Oberweier 1878 e.V.